Matschküche mit Pumpe für unendlichen Wasserspaß

Was lieben Kinder mehr als Wasser? Nicht viel, aber wenn dann noch gematscht werden darf geht eigentlich jedes Kinderherz auf. Als Osterprojekt haben wir für unser zwei eine Matschküche zusammengeschustert. Und damit es auch fließend Wasser gibt, ohne das der Gartenschlauch dauerhaft an ist, habe ich eine Pumpe installiert die das Wasser wieder nach oben pumpt.

Die Konstruktion hat sich der Spüle, die wir für 10€ bei Ebay Kleinanzeigen gefunden haben, angepasst. Insgesamt ist die Küche jetzt 1,3m breit und fasst damit die Doppelbecken-Spüle perfekt ein. Unter der Spüle steht eine transparente Box, die das Wasser wieder auffängt.

Aufbau & Material

Als Material habe ich einfaches Fichtenholz, also 4 Kant, Dachlatten und Schalungsbretter genommen. Gibts in jedem Baumarkt sehr Preisgünstig und reicht für das Projekt vollkommen aus. Viele nehmen auch Euro Paletten als Basis, macht aber bei einer breiten Spüle wenig Sinn, da man einige Paletten bräuchte.

Verbaut sind:

  • 6 Dachlatten 5cm x 3cm (2m lang) für Verkleidung,“Regalboden“
  • 2 Hölzer 8cm x 6cm (2m lang) für die Pfosten
  • 6 Schalungsbretter 20cm x 2 cm (2m lang) für die Rückwand

Beim Aufbau hab ich erst die Spüle in einen Rahmen gefasst und an diesem dann die Pfosten befestigt. Hinten sind die Pfosten 1,20m hoch und vorne 55cm. So ergibt sich eine Arbeitshöhe von 60cm für die Kleinen.

Pumpe mit Powerbank für Endlosen Spaß

Da ich gern fließend Wasser wollte ohne den Gartenschlauch ständig laufen lassen zu müssen habe ich in meiner Ramschkiste gewühlt und noch eine Pumpe gefunden. Diese funktioniert wunderbar, um das Wasser durch einen transparenten Schlauch wieder nach oben zu befördern.

Da ich in der Kombination Kinder + Wasser keine 230V an der Küche haben wollte, hab ich mir einen USB auf 12Volt Spannungswandler besorgt und betreibe darüber die Pumpe.

Powerbank als mobile Stromquelle

Mit diesem Spannungswandler kann ich meine 12Volt Pumpe mit einer normalen Powerbank betreiben. Diese hat eigentlich eh jeder zu Hause rumfliegen und es bietet den Vorteil, dass ich auch mal die Stromquelle entziehen und damit das fließende Wasser deaktivieren kann.

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

13%
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Als Alternative habe ich noch eine Pumpe entdeckt, die direkt mit USB funktioniert. Hier spart man sich den Adapter und muss nicht das Kabel aufdröseln – Um das Aufdröseln des Kabels kommt man aber bei Einbau eines Schalters eh nicht herum

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Aktueller Stand

Die Küche wird sich permanent noch weiter erweitern. Ich habe noch aus rumliegenden Sachen eine Solarzelle angebaut, die mir die Powerbank lädt. So muss ich mich eigentlich nicht mehr um irgendwas kümmern. Die Elektronik ist in einer verschlossenen, dichten Kunststoffkiste aus dem Baumarkt verpackt.

Zwischenversion mit reinem Solarbetrieb

2 Gedanken zu “Matschküche mit Pumpe für unendlichen Wasserspaß

Schreibe einen Kommentar