Eigenbau Homematic Wind und Sonnensensor

Update: Inzwischen habe ich mich entschieden, das Projekt mit einem ESP8266 umzusetzen. Mein funktionierender Prototyp hängt am Haus und soll den Winter durchlaufen um die Batterielaufzeit zu erfassen. Alles infos hier im Artikel:


Aktuell arbeite ich an einem Projekt um meine Raffstores angepasst an das Wetter steuern zu können. Konkret ein Sonnensensor um die Erwärmung durch die Sonne zu erfassen, ein Temperatursensor für die Außentemperatur und ein Windmesser (Anemometer).

Am Ende soll das Ganze relativ kompakt in ein Windmesser für eine Ventus Wetterstation. Dieser kostet nur ca. 20 € und bietet eine perfekte Basis für den Arduino Pro Mini mit einem CC1101 Modul.

Aktueller Testaufbau

Aktuell laufen die 2 Sensoren als Provisorium und messen fleißig Wind, Sonne und Temperatur. Wenn hier alles stabil läuft kommt alles in das Gehäuse des Windmessers und es wird ein eigenes Homematic Addon und ein kombinierten Arduino Sketch geben.

Stromversorgung soll mit 2 AA Batterien erfolgen – hier bin ich gespannt welche Laufzeit ich erreichen kann.

Für die Kommunikation zwischen Homematic CCU und Arduino wird die AsksinPP Libary eingesetzt. Sie ermöglicht mit einem CC1101 Modul die Kommunikation auf dem 868 MhZ Band.

Sonnensensor – Erfassung der Erwärmung

Der Sonnensensor wird so aufgebaut, dass er die Erwärmung durch Sonneneinstrahlung misst. Die Funktionsweise dazu ist äußerst simpel: Ein Sensor wird unter ein transparentes Gehäuse gesetzt. Dadurch kann man ähnlich die Erwärmung messen, wie sie auch im Haus durch Fensterscheiben sein würde. In meinem Testaufbau funktioniert das schon sehr gut:

Durch diesen Messwert kann ich sinnvoll ermitteln ob ich die Raffstores nach unten lassen sollte zum Hitzeschutz oder eben nicht. Eine Regelung nur über die Helligkeit ist mir zu schwankend (bewölkte Tage) und zu ungenau. Auch ein bewölkter Himmel kann sehr hell sein, aber muss keine Strahlungswärme verursachen.
Die Idee für den Sensoraufbau hab ich auf Stall.biz bekommen – danke.

Schreibe einen Kommentar